Botschafter Traina besuchte Salzburg

„Vielleicht die schönste Stadt Europas!”

Das war Botschafter Trainas Kommentar zu den „Salzburger Nachrichten” bei seinem Besuch in der Mozartstadt. Bei seinem ersten offiziellen Besuch außerhalb Wiens wandte sich Botschafter Traina an Landeshauptmann Haslauer, um über eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Vereinigten Staaten und dem Land Salzburg zu diskutieren. Er machte auch am Schloss Mirabell halt, um die einmalige Aussicht aus dem Büro von Bürgermeister Preuner zu bewundern, mit dem er über seine früheren Reisen nach Salzburg als kleiner Junge sprach, sowie über die gemeinsame Liebe zum Skifahren. Botschafter Traina besuchte auch das Salzburg Global Seminar im Schloss Leopoldskron, um zu erfahren, wie dieses von einer Gruppe von Harvard-Studenten und Lehrern gegründete Programm die klügsten Köpfe zusammenbringt, um die schwierigsten Probleme der Welt anzugehen. Botschafter Traina hatte das Schloss zuvor als Bub mit seinem Großvater besucht, der damals Botschafter in Österreich war, und war erfreut zu sehen, dass es den versteckten Durchgang in der Bibliothek immer noch gibt. Am Abend nahm er an der Gala der International Salzburg Association teil, wo er auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen traf.

Heute besuchte Botschafter Traina das Eröffnungsfest der Salzburger Festspiele und folgte einer Einladung zum Mittagessen von Landeshauptmann Haslauer und Bürgermeister Preuner, wo er Außenministerin Kneissl traf. Später besuchte er die Eröffnungsinszenierung der Zauberflöte.