Datengestützte Methoden als neue Möglichkeiten für investigative Recherchen

Christo Buschek

Pulitzer-Preisträger Christo Buschek ist ein Programmierer und Datenjournalist. Sein Fokus liegt darin, datengestützte Recherchen und Storytelling zu vereinen, um Menschenrechtsverletzungen aufzudecken und soziale Gerechtigkeit zu stärken. Unter anderem wurde die von ihm entwickelte Software dazu verwendet, Kriegsverbrechen im anhaltenden Krieg in Syrien aufzuzeigen. Buschek schult auch NGO MitarbeiterInnen und MenschenrechtsaktivistInnen in digitaler Sicherheit und Datenschutz. Am 18. November präsentierte er im Amerika Haus seine Arbeit und seine Entdeckungen. Er sprach zu einer Gruppe von Journalisten über seine Methoden und beantwortete Fragen zu den Herausforderungen bei der Analyse von Daten.Für seine Dokumentation der Masseninhaftierung von Uiguren in China wurde Christo Buschek mit dem Pulitzer-Preis 2021 ausgezeichnet.