Ein gemeinsamer Kampf: Die Entstehung der LGBTQI+-Rechtebewegung in Europa und Amerika

Casey J. Hayes

Zu Ehren des Pride Month hielt Casey J. Hayes, Professor am Franklin College in Indiana und 2021 Fulbright-Botstiber Scholar in Austrian American Studies, einen virtuellen Vortrag über die Entstehung der LGBTQI+-Rechtebewegung in Europa und Amerika. Moderiert wurde das Programm von Andreas Brunner, Historiker, Ausstellungskurator, Wiener Stadtführer und Leiter des QWIEN – Zentrum für Queere Geschichte. In seinem Vortrag sezierte Prof. Hayes das Paradigma, dass Bürgerrechte für die aufstrebenden Gemeinden ein amerikanischer Export sind. Vielmehr war es das Ergebnis sozioökonomischer Bedingungen, die in den 1920er Jahren in ganz Mitteleuropa zu einer „Toleranz der Notwendigkeit“ führten.

Andreas Brunner

Das Publikum nutzte die Möglichkeit, per Slido Fragen einzusenden. Für diejenigen, die nicht an der Live-Diskussion teilnehmen konnten, wurde die Veranstaltung aufgezeichnet.

Vielen Dank an Diplomats for Equality, Vienna Pride, QWien, Fulbright Austria, Stonewall – Community Pride Events Vienna und die Botstiber Foundation für die Unterstützung des Programms.