Botschafterin Victoria Reggie Kennedy

Am 10. August 2021 wurde Victoria Reggie Kennedy von US-Präsident Joe Biden als US-Botschafterin in der Republik Österreich nominiert. Sie wurde am 26. Oktober vom Senat bestätigt und am 16. November vereidigt. Vor ihrer Ernennung war die Botschafterin als Anwältin für die international tätige Kanzlei Greenberg Traurig LLP in Boston, Massachusetts, und Washington, D.C. im Bereich Unternehmensführung und Regulierung tätig, und entwickelte Strategien zur Lösung komplexer Geschäftsprobleme.

Die Botschafterin engagierte sich aktiv in der Business Community in New England und vor allem in Boston. Sie war Vorstandsmitglied der Greater Boston Chamber of Commerce, wo sie sich für politische Maßnahmen zur Förderung des Wirtschaftswachstums einsetzte. Dadurch eröffneten sich neue wirtschaftliche Möglichkeiten für die Unternehmen und deren Mitarbeiter in der Region. Auch ist sie Mitbegründerin und Ehrenpräsidentin im Verwaltungsrat des Edward M. Kennedy Institute for the United States Senate, einer überparteilichen, gemeinnützigen Organisation, die zum besseren Demokratieverständnis der amerikanischen Öffentlichkeit beitragen soll.

Darüber hinaus engagierte sich Victoria Kennedy auch im Kunstbereich. Sie war Trustee des John F. Kennedy Center for the Performing Arts, wo sie mehr als ein Jahrzehnt den Bildungsausschuss leitete, und sie war viele Jahre im Aufsichtsrat des Bostoner Museum of Fine Arts aktiv.

Die Botschafterin hat sich für Frauenrechte, sowie für Diversität, Integration und Gleichberechtigung am Arbeitsplatz eingesetzt. Sie unterstützt die Prävention von Waffengewalt und ist Mitbegründerin der gemeinnützigen Organisation Common Sense About Kids and Guns. Davor war sie zehn Jahre lang im Vorstand der Brady Campaign to Prevent Gun Violence tätig. Victoria Kennedy war aktiv an der Verabschiedung des Affordable Care Act von 2010 beteiligt und setzte sich für den Ausbau der medizinischen Forschung und den Zugang zur Gesundheitsversorgung für alle Amerikaner ein.

Victoria Kennedy erwarb einen B.A. in Englisch am Newcomb College in New Orleans, Louisiana, sowie einen Juris Doctor an der Tulane Law School in New Orleans. Sie ist Trägerin zahlreicher Auszeichnungen, darunter acht Ehrendoktortitel.