Dokumenten-Checkliste

  • Ein Reisepass, der für die Einreise in die Vereinigten Staaten gültig ist.
  • Geburtsurkunde: Die Geburtsurkunde im Original oder in beglaubigter Kopie muss Angaben über Ort und Datum der Geburt und die Namen beider Eltern enthalten. Antragsteller, die keine Geburtsurkunde vorweisen können, müssen Ersatzdokumente vorlegen, z.B. Taufschein oder notariell beglaubigte Erklärungen von Verwandten.
  • Heiratsurkunden: Verheiratete Personen müssen die Heiratsurkunde im Original vorweisen. Ein Nachweis über die Beendigung etwaiger früherer Ehen muss ebenfalls erbracht werden (z.B. Sterbeurkunde des Ehepartners, endgültige Urteile/Beschlüsse über die Scheidung oder die Annullierung der Ehe).
  • Polizeiliches Führungszeugnis: Jeder Antragsteller, der das 16. Lebensjahr vollendet hat, muss ein polizeiliches Führungszeugnis des Landes seiner Nationalität und des Landes, in dem er gegenwärtig seit mindestens sechs Monaten wohnhaft ist, einreichen, sowie aus allen Ländern, in denen er mindestens 12 Monate lang gelebt hat. Die Führungszeugnisse müssen aktuell und dürfen nicht älter als 12 Monate bei der Einreichung im Konsulat sein.
  • Gerichts- und Gefängnisakten: Personen, die wegen eines Verbrechens verurteilt wurden, müssen eine beglaubigte Kopie aller Gerichtsprotokolle und aller Gefängnisunterlagen beibringen, unabhängig davon, ob sie in späterer Folge amnestiert oder begnadigt wurden.
  • Unterlagen über Militärdienst: Soweit zutreffend und erhältlich, ist eine beglaubigte Kopie jeglicher bestehenden militärischen Unterlagen erforderlich.
  • Fotos: Zwei Farbfotos, nicht älter als sechs Monate, sind erforderlich. Die Fotos müssen 5 cm mal 5 cm gross sein, wobei sich der Kopf in der Bildmitte befinden muss. Sie müssen eine Frontansicht des Antragstellers ohne dunkler Brille oder Kopfbedeckung zeigen. Die Abbildung des Gesichts vom Scheitel bis zum Kinn sollte zwischen 25 mm und 35 mm betragen, wobei sich die Augen in der Höhe von 28 mm bis 35 mm vom unteren Rand des Fotos gemessen befinden. Die Fotos müssen auf Fotopapier gedruckt und vor weißem Hintergrund aufgenommen sein.
  • Nachweis finanzieller Unterstützung: Das Formular I-864, eine vertraglich bindende eidesstattliche Unterstützungserklärung, muss für die meisten Antragsteller auf Einwanderungsvisa basierend auf Verwandtschaft beigebracht werden; ebenso für jene basierend auf Beschäftigung, wenn ein Verwandter als Arbeitgeber eingereicht hat oder der Verwandte einen Geschäftsanteil an jenem Unternehmen innehat, welches als Arbeitgeber einreicht.Antragsteller auf DV Lotterie Visa, K und V Visa, müssen einen Nachweis erbringen, dass es nicht wahrscheinlich ist, dass sie dem amerikanischen Staat finanziell zur Last fallen werden. Antragsteller auf K und V Visa, die eine eidesstattliche Unterstützungserklärung eines Bürgen in den Vereinigten Staaten als finanziellen Nachweis vorlegen, sollten diesen Bürgen darauf hinweisen, dass das FormularI-134 zu verwenden ist, nicht das Formular I-864.
  • Originaldokumente: Alle zivilrechtlichen Dokumente müssen im Original oder in beglaubigter Kopie vorlegt werden.
  • Übersetzungen: Sämtlichen Dokumenten, die nicht in englischer oder deutscher Sprache sind, müssen beglaubigte Übersetzungen beiliegen. Die Übersetzungen müssen von einem befugten Übersetzer angefertigt und bestätigt sein.
  • Zustelladresse der Dokumente: Vor Beginn des Interviews müssen Sie uns die Adresse mitteilen, an die Sie Ihr ausgestelltes Visum inkl. Unterlagen geschickt haben möchten. Unser Visa Service Anbieter kümmert sich darum, dass das Visum inkl. Unterlagen mittels DPD (Deutscher Paket Dienst) kostenfrei zugestellt wird. Um dies möglich zu machen, besuchen Sie bitte die website: http://www.ustraveldocs.com/at. Sie registrieren sich dort und melden sich mit ausschliesslich EINEM Profil an. Dazu benötigen Sie Ihre Einwanderungsvisanummer (VNN#) und ihre Zustelladresse. Geben Sie keinenfalls eine P.O. BOX, APO, DPO oder nicht-österreichische Wohnadresse an, obwohl es mittels Computer Programm möglich wäre. Bitte vergewissern Sie sich, dass der Name des Visumsempfängers (oder der bevollmächtigten Person) identisch ist mit dem Namen auf der Mailbox. Vergessen Sie auch nicht, eine Kopie der Registrierungsemail, zusammen mit den anderen Unterlagen, vor Ihrem Interview an das Konsulat zu senden. Unter: http://www.ustraveldocs.com/at/at-iv-documentdelivery.asp erfahren Sie mehr über die Dokumentenzustellung.