Einwanderung als Investor (E5)

Investoren können einen Anspruch auf ein Einwanderungsvisum basierend auf der Schaffung neuer Arbeitsplätze erwerben, wenn sie anstreben, zum Zweck der Neugründung eines geschäftlichen Unternehmens in die Vereinigten Staaten einzureisen. Durch die Investition müssen mindestens 10 neue dauerhafte Vollzeit-Arbeitsplätze für US-Staatsbürger, Green Card Inhaber oder andere legale Einwanderer, ausgenommen den Investor und seine/ihre Familie, entstehen. Die Mindestkapitaleinlage beträgt in den meisten Fällen eine Million US-Dollar oder mindestens 500,000 US-Dollar in auf Beschäftigung ausgerichteten Regionen (hohe Arbeitslosigkeit oder ländlicher Raum).

Einreichung

Personen, die einen Anspruch auf ein Einwanderungsvisum zur Schaffung von Arbeitsplätzen geltend machen wollen, müssen das Formular I-526, Immigrant Petition by Alien Entrepreneur, bei U.S. Citizenship and Immigration Services (USCIS) einreichen.

Anmerkung: Die Entscheidung, ob eine Person für die Einwanderungskategorie basierend auf Investition in den Vereinigten Staaten infrage kommt, wird von USCIS getroffen. Fragen hinsichtlich der Eignung für diesen Status oder zum Einwanderungsgesuch sind direkt an das zuständige USCIS Büro zu richten. Die Botschaft kann Fragen bezüglich der Qualifikation für die Registrierung in dieser Einwanderungskategorie nicht beantworten.

Die Visumausstellung in der Einwanderungskategorie basierend auf Investition unterliegt zahlenmäßig einer jährlichen Quote. Die neuesten Prioritätsdaten können dem Visumbulletin (Visa Bulletin) entnommen werden.

Sobald die Petition genehmigt ist, wird sie an das National Visa Center (NVC) weitergeleitet.