Zurückkehrende Lawful Permanent Residents (SB-1)

Wie man den Status als Permanent Resident aufrecht erhält

Ein rechtmäßiger Einwohner mit Daueraufenthaltserlaubnis (Lawful Permanent Resident, LPR, Green Card Inhaber) oder Einwohner mit bedingter Daueraufenthaltserlaubnis (Conditional Resident, CR) der Vereinigten Staaten hält seinen Status aufrecht, vorausgesetzt er/sie behält seinen Wohnsitz in den Vereinigten Staaten bei und bleibt nicht länger als ein Jahr außerhalb des Landes. Ein LPR oder CR im Besitz einer Wiedereinreisegenehmigung (Re-entry Permit) (pdf/668kb), welche von einem Büro des U.S. Department of Homeland Security/U.S. Citizenship and Immigration Services (USCIS) in den Vereinigten Staaten ausgestellt wurde, kann sich bis zum Ablaufdatum derselben außerhalb der Vereinigten Staaten aufhalten. Diese ist in der Regel für zwei Jahre vom Ausstellungsdatum an gültig.

Einwohner mit (bedingter) Daueraufenthaltserlaubnis, die sich für mehr als ein Jahr außerhalb der Vereinigten Staaten aufhalten

Ein LPR oder CR, der sich für mehr als zwölf Monate oder über die Gültigkeitsdauer der Wiedereinreisegenehmigung hinaus außerhalb der Vereinigten Staaten aufgehalten hat, benötigt ein neues Einwanderungsvisum zur Wiedereinreise in die Vereinigten Staaten, um dort neuerlich den dauerhaften Wohnsitz zu begründen.

Das US-Visumsgesetz erlaubt die Ausstellung eines Einwanderungsvisums unter der Sonderkategorie eines zurückkehrenden Permanent Residents, wenn sich die Rückkehr in die Vereinigten Staaten durch Umstände, die der Ausländer nicht beeinflussen konnte, über den erlaubten Zeitrahmen hinaus verzögert hat.

Wichtig: Einwohner mit bedingter Aufenthaltsgenehmigung (CR), welche es verabsäumt haben, einen Antrag auf Aufhebung des bedingten Status zu stellen, müssen um ein neues Einwanderungsvisum unter der Kategorie IR-1 für unmittelbare Angehörige ansuchen. Sie können somit nicht unter der Sonderkategorie eines zurückkehrenden Residents ansuchen. Der Ehepartner, welcher US-Staatsbürger ist, muss eine neue Petition für ein Einwanderungsvisum I-130 bei einem Büro des U.S. Department of Homeland Security/USCIS in den Vereinigten Staaten einreichen.

Einreichung des SB-1 Antrages

LPRs, die der Meinung sind, dass sie sich für den Status eines rückkehrenden Residents qualifizieren, müssen an ConsulateVienna@state.gov eine Email schicken, in welcher sie kurz ihre Situation beschreiben. Die Antragsteller müssen folgende Nachweise anfügen:

  • Eingescannte Kopie des ausgefüllten Formulars DS-117 (pdf/286kb)
  • Eingescannte Kopien der Nachweise darüber, dass
    • sie zum Zeitpunkt ihrer Abreise aus den Vereinigten Staaten den Status eines Einwohners mit Daueraufenthaltserlaubnis innehatten;
    • sie die Vereinigten Staaten mit der Absicht verlassen haben, dorthin wieder zurückzukehren, diese Absicht nach wie vor besteht und sie nach einem befristeten Aufenthalt außerhalb der Vereinigten Staaten zurückkehren; und
    • dass sich die Rückkehr in die Vereinigten Staaten durch Umstände verzögert hat, welche sie nicht beeinflussen konnten und für die sie nicht verantwortlich sind.

Beispiele eines solchen Nachweises sind – aber beschränken sich nicht auf – Unterlagen bezüglich des Status in den Vereinigten Staaten und der Reisedaten; Belege, dass weiterhin Steuererklärungen in den Vereinigten Staaten eingereicht wurden, dass wirtschaftliche und soziale Bindungen aufrecht erhalten blieben; und Nachweise darüber, dass die zeitgerechte Rückkehr in die Vereinigten Staaten durch unfreiwillige Umstände verhindert wurde.

Nach Durchsicht der per Email eingereichten Unterlagen setzt unser Büro einen Termin für die persönliche Vorsprache des Antragstellers bei der Einwanderungsvisumabteilung im US-Konsulat fest. Zu diesem Zeitpunkt muss der Antragsteller die Originale der Unterlagen vorlegen und die nicht refundierbare Antragsgebühr von 180 US-Dollar in der Konsularabteilung bezahlen.

Durch die Genehmigung des SB-1 Status entfällt allerdings die Erfordernis, dass für die Person bei USCIS eine Petition einzureichen ist. Trotzdem muss der Antragsteller einwandfrei seine Eignung für das Einwanderungsvisum belegen, muss sich einer medizinischen Untersuchung unterziehen und muss die Bearbeitungsgebühr von 205 US-Dollar und die Gebühr für die medizinische Untersuchung bezahlen.

Anmerkung: Green Card Inhabern wird empfohlen, nur dann einen Antrag auf SB-1 Status zu stellen, wenn sie glauben, sich tatsächlich für diesen Status zu qualifizieren. Die Gebühr von 180 US-Dollar kann nicht rückerstattet werden, auch wenn der Antrag abgelehnt wird.

Ein Ausländer hat seinen Status als Permanent Resident Status aufgegeben, wenn er/sie die Alien Registration Card (Green Card) gemeinsam mit dem Formular I-407, Abandonment by Alien of Status as Lawful Permanent Resident, bei einem Büro des USCIS im Ausland abgibt oder wenn er/sie mehr als 364 Tage außerhalb der Vereinigten Staaten bleibt und sich nicht für die SB-1 Sonderkategorie qualifiziert.

Green Card Inhaber, welche nach einem Aufenthalt von weniger als 364 aufeinanderfolgenden Tagen außerhalb der Vereinigten Staaten zurückkehren, können durch Vorlage der Permanent Resident Card (Green Card) bei den Einwanderungsbehörden am Flughafen/an der Grenze die Wiedereinreise beantragen. Sie müssen ebenso belegen, dass sie ihren dauerhaften Wohnsitz in den Vereinigten Staaten nicht aufgegeben haben.